10 November 2015

Weltpremiere für Fiat Fullback - neuer Pickup wird auf der Dubai International Motorshow präsentiert

Das neueste Transportermodell von Fiat Professional ist ideal nicht nur für gewerbliche Nutzer, sondern auch für vielseitigen Einsatz im Freizeitbereich geeignet. Fiat Fullback wird ab Mai 2016 im gesamten EMEA-Wirtschaftsraum verkauft. Vier Karosserieversionen, drei Ausstattungsvarianten, drei Motor- und zwei Getriebetypen zur Wahl. Name Fullback entstammt dem American Football und Rugby, wo damit ein agiler und kraftvoller Verteidiger bezeichnet wird. Fiat Fullback ergänzt die ohnehin umfangreiche Modellpalette von Fiat Professional um einen Mid-Size-Pickup.         

 

Turin, 10. November 2015

Der Fiat Fullback feiert Weltpremiere auf der Dubai International Motor Show (10. - 14. November 2015) in den Vereinigten Arabischen Emiraten, der größten Messe ihrer Art in der Region. Der neue Pickup von Fiat Professional wird ab Mai 2016 im gesamten EMEA-Wirtschaftsraum (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) verkauft.

Vor dem Hintergrund einer über 100-jährigen Historie und einer ausgezeichneten Reputation auf dem Weltmarkt für leichte Nutzfahrzeuge (LCV) geht Fiat Professional einen bedeutenden Schritt in Richtung Zukunft. Der neue Fiat Fullback ergänzt die ohnehin bereits sehr umfangreiche Modellpalette, die maßgeschneiderte Fahrzeuge für den gewerblichen Einsatz bietet. Mit dem neuen Fiat Fullback tritt Fiat Professional erstmals im Segment der sogenannten Mid-Size-Pickup an. In der EMEA-Region wurden im Jahr 2014 rund 675.000 Fahrzeuge dieser Kategorie verkauft. Insgesamt entspricht dies einem Marktanteil von 23 Prozent im LCV-Segment. Im Mittleren Osten und Afrika liegt der Anteil mit 58 beziehungsweise 52 Prozent deutlich höher.

Für Fiat Professional kommt dem neuen Fiat Fullback aus diesem Grund eine wichtige strategische Rolle zu. Seine robuste Konstruktion und die hohe Zuverlässigkeit entspringen dem tiefen Verständnis von Fiat Professional für die Anforderungen gewerblicher Nutzer. Seine Vielseitigkeit macht den neuen Fiat Fullback gleichzeitig aber auch zum idealen Begleiter im Alltag, in der Freizeit oder bei der Ausübung aufwändiger Hobbys.

Der neue Fiat Fullback bezieht seine Modellbezeichnung aus dem American Football beziehungsweise Rugby. In diesen Sportarten ist der Fullback ein kraftvoller, agiler und vielseitig einsetzbarer Verteidiger, der mit jeder Situation fertig werden muss.

Typisch für das Segment der Mid-Size-Pickup in Abmessungen und Antriebsvarianten, steht der neue Fiat Fullback in einer Vielzahl von Versionen zur Verfügung, die auf die besonderen Anforderungen der einzelnen Märkte im EMEA-Wirtschaftsraum maßgeschneidert sind. Angeboten werden insgesamt drei Ausstattungsvarianten und vier Karosserieversionen. Außer mit Einzelkabine (Single Cab), Einzelkabine mit zusätzlichem Stauraum hinter den Sitzen (Extended Cab) oder Doppelkabine mit zwei Sitzreihen (Double Cab) ist der neue Pickup zum Beispiel für Aufbauhersteller auch als Fahrgestell erhältlich. Alle Modellversionen sind bis zu 1.780 Millimeter hoch und 1.815 Millimeter breit bei einem Radstand von 3.000 Millimetern. Gesamtlänge sowie Länge der Ladefläche sind abhängig von der Kabine. Die Maße sind mit Single Cab 5.155/2.265 Millimeter, mit Extended Cab 5.275/1.850 Millimeter und mit Double Cab 5.285/1.529 Millimeter. Die Nutzlast beträgt modellabhängig bis zu 1.100 Kilogramm.

Im Mittleren Osten und in Afrika stehen für den neuen Fiat Fullback zwei Motoren zur Wahl: ein 2,5-Liter-Dieseltriebwerk in mehreren Leistungsstufen zwischen 81 kW (110 PS) und 131 kW (178 PS) sowie ein 2,4-Liter-Benziner mit 97 kW (132 PS). Je nach Land können Käufer zwischen einem Handschaltgetriebe und einer Automatik wählen, beide mit fünf Gängen.

In Europa sowie einigen außereuropäischen Märkten ist der neue Fiat Fullback mit einem aus Aluminium gefertigten 2,4-Liter-Turbodiesel ausgerüstet, der in zwei Varianten mit 113 kW (150 PS) oder 133 kW (180 PS) angeboten wird. Das Triebwerk ist entweder mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe oder einer Fünfgang-Automatik mit Sport-Modus kombiniert.

In allen EMEA-Ländern ist der neue Fiat Fullback wahlweise mit Hinterradantrieb (4x2) oder Allradantrieb (4x4) erhältlich.

Begleitet wird die Serienversion des Fiat Fullback bei der Weltpremiere auf der Dubai International Motor Show durch einige individualisierte Exemplare. Mopar®, die Marke der Fiat Chrysler Automobiles (FCA) für Kundenservice, Dienstleistungen, Original-Ersatzteile und Accessoires, gibt mit diesen Prototypen einen ersten Ausblick auf das zukünftig für den Fiat Fullback erhältliche Zubehör-Programm.

 

Fiat Fullback
Das Modell ist in Deutschland noch nicht erhältlich. Die einzelnen Motorisierungen und Verbrauchswerte stehen noch nicht fest.

 

 

*

 

Kontakt:

Sascha Wolfinger                                                                          
Tel: +49 69 66988-357
E-Mail: sascha.wolfinger@fcagroup.com                   

 

Neueste Videoclips

Erweiterte Suche

Suche...

Von
Bis
Suche

Bilder


Download

Dazugehörende Bilder


Anhänge