03 März 2016

Fiat Chrysler Automobiles ist offizieller Partner der Leichtathletik-Europameisterschaft der Behindertensportler

Automobilhersteller unterstützt Athleten mit körperlichem Handicap bei den IPC Athletics European Championships 2016 im italienischen Grosseto.
Autonomy Programm zur behindertengerechten Fahrzeugausrüstung steht im Mittelpunkt der Partnerschaft.

 

Frankfurt, 03. März 2016

Fiat Chrysler Automobiles (FCA) ist offizieller Partner der IPC Athletics European Championships, die Leichtathleten mit körperlichem Handicap vom 10. bis 16. Juni 2016 im italienischen Grosseto austragen. Das Engagement stellt das Autonomy Programm in den Mittelpunkt, mit dem der Automobilhersteller seit 1995 maßgeschneiderte Lösungen für den behindertengerechten Umbau von Fahrzeugen anbietet. Personen mit eingeschränkter Mobilität wird so eine individuelle Bewegungsfreiheit ermöglicht.

FCA stellt der Organisation der Europameisterschaft vier Großraumtransporter Fiat Ducato und vier Fiat Doblò zur Verfügung, drei davon in übergroßer Version Maxi. Die gesamte Flotte ist mit Spezialeinbauten aus dem Autonomy Programm ausgerüstet, die FCA zusammen mit renommierten Fahrzeugeinrichtern entwickelt hat.

Ein Beispiel dafür ist ein Fiat Ducato mit Umbauten des italienischen Spezialisten Handytech. Er ist mit einem Rollstuhl-Lift und speziellen Einstiegshilfen ausgerüstet. Der Passagierraum bietet Platz für vier behindertengerechte Sitze und zwei Stellplätze für Rollstühle. Ein zweiter Fiat Ducato ist von Olmedo als Sicherheitsbus konfiguriert worden. Er erfüllt sämtliche europäischen Vorschriften zum Transport auch von Passagieren, die auf den Rollstuhl angewiesen sind. Ausgerüstet mit einer Auffahrrampe und seitlichen Einstiegshilfen, kann dieser Fiat Ducato bis zu neun Passagiere befördern. Zwei mit Systemen von Guidosimplex modifizierte Fiat Ducato bieten ebenfalls Auffahrrampen sowie im Innenraum jeweils zwei behindertengerechte Sitze und Transportplätze für vier Rollstühle.

Guidosimplex hat auch den Fiat Doblò mit kurzem Radstand umgebaut, der mit einer ausklappbaren Auffahrrampe für Rollstühle ausgestattet ist. Focaccia hat einen Fiat Doblò Combi Maxi mit Hochdach so umgebaut, das er fünf Passagiere plus einen Rollstuhl sicher transportieren kann. Dieses Fahrzeug verfügt ebenfalls über eine Auffahrrampe. Zwei weitere Fiat Doblò Combi bieten eine extraflache Auffahrrampe von Olmedo sowie fünf Sitzplätze plus Raum für einen Rollstuhl. Diese Variante ist ideal für den gewerblichen und den privaten Einsatz.

In Italien wird die Partnerschaft zwischen FCA und den IPC Athletics European Championships 2016 begleitet von der Aktion „In der Schule mit einem Paralympics-Champion", bei der Schüler erfolgreiche Athleten trafen. Zu ihnen gehörten unter anderem Roberto La Barbera, der in nahezu allen bei paralympischen Leichtathletikwettbewerben angebotenen Disziplinen startet. Der Italiener hält nationale und europäische Rekorde im Diskuswerfen, Zehnkampf und Weitsprung sowie im Laufen über die Distanzen 800 Meter, 400 Meter, 200 Meter, 100 Meter und 60 Meter. Er holte außerdem die Silbermedaille im Weitsprung bei den Weltmeisterschaften und ist amtierender Europameister im Weitsprung und im Zehnkampf. Roberto La Barbera ist offizieller Markenbotschafter für Fiat Autonomy und Gesicht der Werbung von Fiat Chrysler Automobiles in der Kampagne „Athletes".    

 

 

*

 

Kontakt:

Claus Witzeck                                                                 
Tel: +49 69 66988-355
E-Mail: claus.witzeck@fcagroup.com          

Neueste Videoclips

Erweiterte Suche

Suche...

Von
Bis
Suche

Bilder


Download

Dazugehörende Bilder


Anhänge